St. Anton Februar 2002

Gleich zu Beginn muss ich mich erst einmal dafür entschuldigen, dass die Fotos ein etwas einseitiges Bild von unserem Schiurlaub, in St. Anton am Arlberg, abgeben.

Das liegt daran, dass mein Fotoapparat etwas herumgesponnen hat, und ich mir nicht sicher war ob die Fotos überhaupt was werden. Deshalb habe ich nach dem (ich glaube) dritten Tag damit aufgehört zu fotografieren um nicht zu riskieren, dass bereits entstandene Fotos zerstört werden.

Wie es aber eben so kommt sind so gut wie alle Fotos etwas geworden. Die Fotos zeigen vor allem unseren Hauptaufenthaltsort (morgens und abends), die Küche, einen etwas ausgelasseneren Abend in einem St. Antoner Pub, sowie einen nachmittäglichen Ausflug nach Innsbruck.

Die Abende...

... wurden meist in der Küche verbracht. Wobei der Trend zu bemerken war, dass, je größer das Zimmer, desto mehr Zeit wurde in der Küche verbracht! Was z.B. bedeutete, dass Tom, Roli und ich "unser" Zimmer (Roli wurde ja nur in unserem "Wohnzimmer" geduldet) nur zum Schlafen, bzw. zum nachmitternächtlichen Fernsehen nutzten.

Im Pub

Was soll man da noch viel dazu sagen? Ich lasse einfach die Bilder sprechen...

Die nach diesem Kurzbesuch nötige Zwangspause verbrachte ein Teil von uns in Innsbruck (inkl. "Goldenes Dachl" Besichtigung).

Schifoan...

Manche mögen vielleicht was anderes behaupten, aber bis auf den "Tag danach" waren wir bei jedem möglichen und auch unmöglichen Wetter auf unseren Brettln, irgendwo zwischen St. Anton und dem Rendl, unterwegs.
Wir erweiterten unsere Schikünste durch Fahrten bei den unterschiedlichsten Pisten-, Schnee- und Sichtverhältnissen.