Rezensionen


Das geschriebene Wort...

Man kann mir ja keine Bücher schenken...

Einer meiner schärfsten Kritiker sagte mir einmal, dass es unmöglich sei mir ein Buch zu schenken, das ich auch tatsächlich lesen würde. Gut, ganz so schlimm kann es auch nicht sein, denn da mein Buchbestand kontinuierlich wächst, muss es wohl Bücher geben, die mein Gefallen finden. Wahr ist jedoch, dass ich keine Kriterien formulieren kann, die ein Buch zwingend erfüllen muss, damit ich es gar nicht mehr aus der Hand legen kann. Trotzdem habe ich diese Aussage zum Anlass genommen, meine ganz persöhnliche Meinung zu einigen Büchern hier zu präsentieren. Anmerken möchte ich noch, dass die momentan verfügbaren Kritiken noch aus meiner Schulzeit stammen und meinen damaligen Lesegeschmack widerspiegeln bzw. alten Deutsch-Hausübungen entnommen wurden. Sollte ich mal wieder Zeit und Lust finden wird es sicher auch mal wieder Neues hier zu lesen geben.
Um nochmals kurz darauf zurück zu kommen, wie ich nun entscheide, welches Buch es in meine Regale schaffen kann: Ich schlendere durch die Buchhandlungen, schnapp mir die Bücher, die mich aus irgendeinem Grund ansprechen, lese den Klappentext, manchmal auch die ersten paar Seiten und wenn ich dann weiterlesen will, wird es gekauft. Da diese Vorgehensweise mir nun ja keiner abnehmen kann, ist dies auch gleichzeitig die Erklärung für das oben angeführte Problem. ;-)

Lesen ist Abenteuer im Kopf!

Vor vielen Jahren gab es mal so eine Plakat-Kampagne, die meiner Erinnerung nach die Leute anregen sollte wieder mehr zu lesen. Das Motto lautete "Lesen ist Abenteuer im Kopf". Dieser Satz hat sich mir eingeprägt und spiegelt genau das wieder, was ich am Lesen so toll finde. Ohne sich von seiner bequemen Couch, Hängematte, Schaukelstuhl oder dem weniger gemütlichen Straßenbahnsitz wegbewegen zu müssen kann man in die unterschiedlichsten Lebens- und Umwelten und Zeitepochen eintauchen und seine eigene Fantasie die "Verfilmung" übernehmen lassen.
Ach ja, ich habe gar nicht gewusst, dass es gleich als ein "Outing" gewertet wird, wenn man erzählt, dass man sehr gerne liest ;-)


Bewegte Bilder...

Wer mich kennt weiß, dass ich nicht nur meistens ein Buch in meiner Tasche habe, sondern, dass ich einem gemütlichen Abend vor dem Fernseher oder im Kino (naja, wenn einem die Kinder nicht gerade in den Rücken treten oder so mancher einer nicht zwei Stunden lang ohne sein geliebtes Handy leben kann) auch nicht gerade abgeneigt bin. Daher hab ich auch zu dem einen oder anderen Film eine Meinung, auf die die Welt zwar nicht gewartet hat, aber vielleicht will sie ja trotzdem wer lesen...


Jegliche Kritiken und Kommentare sind natürlich nur rein subjektiv