Der scharlachrote Buchstabe

Das Buch

Der scharlachrote Buchstabe

"Der scharlachrote Buchstabe" ist ein Roman des amerikanischen Autors Nathaniel Hawthorne. In seinem ersten Werk setzt sich der Autor nach seiner Entlassung aus dem Zolldienst und dem Tod seiner Mutter mit der Welt seiner puritanischen Vorfahren auseinander.
Die gleichnamige Verfilmung mit Demi Moore (Hester Prynn) und Gary Oldman (Reverend Dimmesdale) beschäftigt sich hauptsächlich mit der Liebesbeziehung dieser beiden Hauptfiguren, erreicht aber keinen derartigen Tiefgang wie der Roman.
Die Geschichte spielt in der prüden und strengen Atmosphäre des puritanischen Boston des 17. Jahrhunderts. Die hübsche junge Frau Hester Prynn wird des Ehebruchs beschuldigt und an den Pranger gestellt. Als zusätzliche Strafe muss sie an ihrem Gewand immer einen scharlachrot leuchtenden Buchstaben tragen. Der scharlachrote Buchstabe A steht für "Adultery", was soviel bedeutet wie Ehebruch. Doch keine Schmach der Welt könnte Hester Prynn dazu bringen, den Namen ihres Geliebten, der sogleich der Vater ihres unehelichen Kindes Pearl ist, zu entreißen. Sie ist eine leidenschaftliche und stolze Frau, die an Gott und die Liebe glaubt, und keinem Sinn darin sieht sich einfach dem Moralkodex der Puritaner zu unterwerfen. Obwohl sie das Zeichen an ihrer Brust vom Rest der Gesellschaft isoliert, bleibt sie ihren Idealen treu und beweist damit mehr Mut als ihr Geliebter. Reverend Dimmesdale, der Vater ihres Kindes verzweifelt daran, dass er aufgrund eines Versprechens, dass er Hester gegeben hat, sich nicht selbst stellen kann. Zusätzlich machen ihm auch noch die Attacken von Hesters Ehemann, Dr. Chillingworth, der bald herausfindet, dass Dimmesdale der Geliebte ist, dessen Name Hester nicht preisgeben will zu schaffen. Hesters Ehemann galt lange Zeit als verschollen. Doch da ihr Ehemann nur als verschollen galt, aber nie sein Tod festgestellt werden konnte, ist die Geburt von Pearl der Beweis für Hesters Untreue.
Dieses Buch zeigt sehr deutlich die gesellschaftlichen und religiösen Zwänge, denen die Menschen des puritanischen Amerikas unterworfen waren.

Der Autor

Nathaniel Hawthorne wurde 1804 in Salem, Massachusetts, geboren. Seine Familie, die puritanisch war, war auch in die Salemer Hexenprozesse verwickelt.
1828 erschien sein erster Roman "Fanshawe", doch später distanzierte er sich von seinem Jugendwerk und versuchte alle Exemplare dieses Buches zu vernichten. Bekanntheit erreichte er erst 1837 als er die Kurzgeschichtensammlung "Twice-told Tales" veröffentlichte. Sein größter schriftstellerischer Erfolg gelang ihm jedoch 1850 mit dem Werk "The Scarlet Letter" ("Der scharlachrote Buchstabe"), welches als Meisterwerk amerikanischer Literatur gilt.
1842 heiratete er Sophia Amelia Peabody. Von 1852 bis 1857 lebte Hawthorne mit seiner Frau und seinen drei Kinder in Europa. 1860 kehrte er nach Massachusetts zurück.
Nathaniel Hawthorne starb am 19. Mai 1864 in Plymouth, New Hampshire.
Hawthorne zählt neben Edgar Allen Poe und Herman Melville zu den bedeutendsten amerikanischen Autoren des 19. Jahrhunderts. Hawthorne sah immer auch die Schattenseiten des Lebens und die Abgründe der menschlichen Natur. Er untersuchte kritisch die Bindung des Einzelnen an die Gesellschaft. Da Nathaniel Hawthorne immer den Menschen und Ereignissen auf den Grund zu gehen versuchte gilt er als Begründer des amerikanischen psychologischen Romans. Sein Stil zeugt von einem satirischen Ansatz und ist in einer, für die damalige Zeit, modernen Sprache gehalten, und steht damit im Gegensatz zum Ernst der Ereignisse und dem Puritanismus des 17. Jahrhunderts.


Jegliche Kritiken und Kommentare sind natürlich nur rein subjektiv

| Nach oben |