Das Kartengeheimnis

Das Buch

Das Kartengeheimnis

Da es schon Reaktionen auf diesen Teil meiner Homepage gegeben hat, werde ich dies gleich zum Anlass nehmen, die Seite um einen Eintrag zu erweitern. Ein anderer Lieblingsautor wird vielleicht denen, die sich ein wenig mit Religion bzw. Philosophe beschäftigen, schon bekannt sein: Jostein Gaarder

Der Autor

Jostein Gaarder wurde 1952 geboren. Er studierte Philosophie, Theologie und Literaturwissenschaft in Oslo. Danach begann er Philosophie, an Schulen und in der Erwachsenenbildung, zu lehren. Nebenbei begann er Romane und Erzählungen für Kinder und Erwachsene zu schreiben. Mit seinem Roman "Sofies Welt" über die Geschichte der Philosophie wurde Jostein Gaarder international bekannt. Heute lebt er als freier Schriftsteller in Oslo.

Das Buch

In diesem Roman erzählt der Autor die Geschichte einer dreifachen Reise,

"einer realen nach Griechenland,
einer phantastischen auf eine magische Insel
und einer gedanklichen in die Philosophie".

So wie schon der wohl bekannteste Roman des Autors, "Sofies Welt", ist auch dieser sowohl für jugendliche als auch für erwachsene Leser bestimmt.
Ein Sohn und ein Vater, der am liebsten von Philosophie spricht, machen sich auf um ihre Mutter bzw. Ehefrau in Griechenland zu suchen, die vor Jahren aufgebrochen ist um sich selbst zu finden. Die beiden reisen mit dem Auto von Skandinavien quer durch Europa bis nach Griechenland, in der Hoffnung die Mutter wiederzufinden. Auf der Reise geschehen Dinge, die dem Sohn, Hans-Thomas, anfangs äußerst seltsam erscheinen, aber nach und nach einen Sinn ergeben. An einer Tankstelle wird Hans-Thomas von einem kleinwüchsigen Mann eine Lupe in einem grünen Etui, begleitet von einigen seltsamen Worten, in die Hand gedrückt. Später findet er in einem Brötchen versteckt ein kleines Büchlein mit winziger Schrift, die man ohne die Lupe gar nicht entziffern könnte. Das Büchlein erzählt die Geschichte eines Mannes, der auf einer Insel strandete und nichts anderes bei sich hatte als eine Päckchen Spielkarten. Da diese seine einzigen Ansprechpartner waren, die er auf der Insel hatte, wurden sie für ihn bald zu realen Personen. Hans-Thomas liest gebannt die Geschichte in diesem Büchlein und kommt mit der Zeit zu der Einsicht, dass das, was in diesem Büchlein aufgeschrieben wurde in direktem Zusammenhang mit seiner Geschichte und der seiner Familie steht. "Das Kartengeheimnis" ist ein faszinierender Roman für alle die an Philosophie und einer toll erzählten Rahmenhandlung Interesse haben.


Jegliche Kritiken und Kommentare sind natürlich nur rein subjektiv

| Nach oben |